Kurs Süd / Südwest
SCHWARZWALD | VOGESEN | PFALZ | MOSEL

EINE ENTDECKUNGSREISE IM FRÜHSOMMER

Liebe Freundinnen und Freunde, sehr geehrte Damen und Herren!

Wir nehmen Euch mit auf eine Reise auf „versteckten Pfaden“ zu außergewöhnlichen Schätzen im Verborgenen, die nicht jeder zu sehen bekommt. Wir besuchen das Sandsteinwerk der Familie Picard, wo Steine zur Restaurierung von Kathedralen und historischen Bauwerken gebrochen werden. Die Ferme Auberge du Ried, wo der beste Münsterkäse der Vogesen reift. Die Möbelwerkstatt JonnyB, wo aus Edelhölzern Unikate in höchster Vollendung entstehen. Das Bioweingut von Familie Porzelt mit seinen Rebhängen am Fuße der Burg Landeck. Geplant ist ein Stadtspaziergang in Trier und eine kleine Fahrt an der Mosel. Wir genießen regionale Spezialitäten der badischen, der elsässischen und der Pfälzer Küche und lassen uns von der Gastfreundschaft der Familie Fuchs, Familie Lösch und Familie Haag verwöhnen.
Freuen wir uns auf wunderbare Oldtimeretappen und ein erlebnisreiches Rahmenprogramm.

Herzlichst Ihre Angelika und Theo Sprenger

DAS REISEKONZEPT



  • Foto von Felix Sprenger

Wir haben uns wieder auf drei sehr gute Hotels beschränkt, die uns bekannt sind, alle inhabergeführt und natürlich mit ausgezeichneter Küche. Das Romantik Hotel Spielweg der Familie Fuchs im Südschwarzwald, das Hotel Kloster Hornbach im Westen der Pfalz von Familie Lösch und das Hotel Eurener Hof von Familie Haag bei Trier. Alle zeichnen sich durch ihre hervorragende Küche aus. Wir haben auch wieder die Mittagsstopps mit zünftigen Vespergerichten und regionalen Köstlichkeiten ins Programm aufgenommen. Wir verweilen jeweils drei Nächte in jedem Hotel und fahren insgesamt 8 Etappen, die zwischen 180 und 250 km liegen. Im Tourenbuch geben wir viele Hinweise zu kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten, die einen Stopp lohnen.

ANREISE / Sonntag 26. Juni 2022 Anreise in Münstertal



  • Foto von Theo Sprenger


  • © Romantik Hotel Spielweg

Wir treffen uns im Romantik Hotel Spielweg in Münstertal. Mit einem Aperitif begrüßen wir die Freunde und Teilnehmer vor dem ersten gemeinsamen Abendessen.

1. ETAPPE / rund um den Belchen zur Markgräfler Weinstraße / Montag 27.6.



  • Foto von Theo Sprenger


  • © Möbelwerkstatt JonnyB

Viele Kurven zum Wiedener Eck und über Hohtann, vorbei am Belchen, mit 1414m der zweithöchste Gipfel des Schwarzwaldes, dann wieder hinab ins Wiesental. Über die Markgräfler Weinstraße erreichen wir den Weinort Laufen. Hier besuchen wir zum Mittagsstopp mit Vesper Familie Brändlin. In ihrer „Möbelwerkstatt JonnyB“ werden Unikate aus edlen Hölzern auf allerhöchstem Niveau gefertigt. „Bei Jonny B. ist kein Möbelstück wie das andere. Möbelstücke aus unserer Werkstatt bleiben immer Wunderwerke der Natur.“ Nach der Werkstattbesichtigung fahren wir weiter durch die liebliche Rebenlandschaft nach Staufen, wo ein Stopp in der historischen Altstadt lohnt.

2. ETAPPE / Bdurchs Rheintal in die Hochvogesen/ Dienstag 28.6.



  • Foto von Dr. Werner Hettchen


  • Foto von Theo Sprenger

DBei Fessenheim überqueren wir den Rhein nach Frankreich. Wir nehmen Kurs auf den Col Du Markstein, wo wir die 1000m Marke knacken. Wir fahren ein Stück über die legendäre Route de Crêtes und kommen zum Mittagsstopp in die Ferme Auberge du Ried. Hier erwartet uns ein Imbiss mit Köstlichkeiten aus der hauseigenen Käserei. Eine der besten „Fermes“, die wir in den Vogesen kennen. Einfach, bodenständig und einmalig. Nachdem wir uns gestärkt haben, geht es weiter über den Col de Firstplan, auch einer der Tour de France Pässe. Dann geht es hinab in das liebliche Valée Noble. Über Soultzmatt und Breisach kehren wir zurück über den Rhein ins Münstertal.

3. ETAPPE / „Quartierwechsel“ nach Hornbach /
Mittwoch 29.6.



  • © Hotel Kloster Hornbach

Wir fahren über den Gieshübel ins Rheintal und kommen über die elsässische Weinstraße zum Mittagsstopp in Wasselonne. Eric und Frederike Lux, die Inhaber des Hotel/ Restaurant l´ Étoile östlich von Strasbourg, bereiten heute unseren Mittagsimbiss vor. Die beiden waren 2020 bei den BMW Motorrad Classics unsere Gastgeber und wir hatten hier schon damals hervorragend „getafelt“. Von dort führt die Strecke auf der französischen Seite weiter und wir erreichen das Hotel Kloster Hornbach wenige Kilometer hinter der Grenze auf deutscher Seite.

4. ETAPPE / von Hornbach in den Pfälzer Wald / Donnerstag 30.6.



  • © Steinwerk Picard


  • Foto von Heike Henseler

Wir nehmen ein Stück Saarland mit und „kurven“ dann über die Höhen des Pfälzerwaldes in Richtung Kaiserslautern. Das Mittagsziel ist das „Steinwerk Picard“. Im eigenen sehenswerten Steinbruch wird hier der begehrte Buntsandstein gebrochen. In der Werkstatt wird das Rohmaterial in Form gebracht und veredelt. Viele Dombauhütten werden von der Familie Picard für Ihre Restaurierungsarbeiten mit maßgefertigtem Buntsandstein beliefert. Wir freuen uns auf die Besichtigung und die Geschichte, die uns Martin Picard rund um dieses fesselnde Thema erzählen wird. Zur Stärkung zwischendurch gibt es dort heute Mittag ein Picknick. Durch den Pfälzer Wald geht es dann zurück nach Hornbach

5. ETAPPE / von Hornbach an die Weinstraße / Freitag 1.7.



  • © Weingut Porzelt


  • © Weingut Porzelt

Eine weitere Tagestour mit einer deutsch-elsässischen Mischung. Auf kleinen Sträßchen durch die südliche Pfalz genießen wir die Fahrt bis zur Pfälzer Weinstraße. In Klingenmünster erreichen wir zur Mittagsrast das Bioweingut der Familie Porzelt. Von der Oma bis zu den Enkeln ist alles aufeinander abgestimmt. „Tradition, Passion, Vision: Kein Winzer, der unter den Rebsorten nicht eine hätte, der seine ganz besondere Liebe gilt“. Hier ist es die Silvaner Traube, der sich die Winzerfamilie besonders verbunden fühlt, von Kennern und Liebhabern von nah und fern hochgeschätzt. Zum Mittagsimbiss kann, wer möchte, ein Gläschen probieren und auch etwas mit nach Hause nehmen. Nachmittags fahren wir am Deutschen Weintor vorbei und erreichen bei Wissembourg wieder das Elsass. Über den Col du Pfaffenschlick kommen wir dann zurück nach Hornbach.

6. ETAPPE / „Quartierwechsel“ nach Trier / Samstag 2.7.



  • Foto von Dr. Werner Hettchen


  • © Hotel Eurener Hof

Das Pfälzer Bergland liegt nördlich von Kaiserslautern und ist zu Unrecht ein wenig das touristische „Stiefkind“ der Pfalz, zu unserem Glück. So erleben wir eine entspannte Fahrt durch diese schöne Region. In Meisenheim machen wir Mittagsrast. Hier lohnt auch ein kleiner Spaziergang durch die sehenswerte Altstadt. Dann nehmen wir Kurs auf die Mosel und freuen uns auf unsere „Endstation“ im Eurener Hof.

7. ETAPPE / Trier und Umgebung / Sonntag 3.7.



  • Foto von Dr. Werner Hettchen

Heute lassen wir es etwas ruhiger angehen. Wir unternehmen am Vormittag einen geführten Stadtspaziergang in Trier zu den zahlreichen Baudenkmälern der alten Römerstadt, die zum UNESCO Welterbe zählen. Nach dem Mittagsimbiss kann, wer möchte, eine kürze Ausfahrt moselabwärts bis zu dem Weinort Neumagen-Dhron machen. Zurück fahren wir dann dann moselaufwärts zum Eurener Hof.

8. ETAPPE / von Trier in die Eifel / Montag 4.7.



  • Foto von Angelika Sprenger

Und noch einmal werden heute zur Abschlussetappe reichlich Kurven geboten. Wir sind auf versteckten kleinen Sträßchen durch verschlafene Eifeldörfer unterwegs. In Wershofen machen wir die Mittagspause im Landgasthaus Pfahl und lassen uns ein „Eifeler Krüstchen“ schmecken. Von dort fahren wir weiter in Richtung Luxembourg und dann durch das Tal der Sauer zurück nach Trier. Am Abend halten wir beim Abschlussabend einen Rückblick auf die zahlreichen Erlebnisse und die gemeinsamen Tage der Reise im Südwesten.

ABREISE / Dienstag 5.7.

Abreise nach dem gemeinsamen Frühstück. Wir sagen „auf Wiedersehen“ und wünschen allen eine gute Heimreise.
Herzliche Grüße

Eure Angelika & Theo Sprenger



Text: Theo Sprenger
Titelbild: © Romantik Hotel Spielweg


    26.6. - 5.7.2021
    2.200€ pro Person im Doppelzimmer
    2.500 pro Person im Einzelzimmer
    9 Übernachtungen mit Frühstück in inhabergeführten **** Hotels
    9 Abendessen in hoteleigenen Restaurants
    8 Mittagsstopps mit Imbiss und regionalen Spezialitäten
    Besuch in der Möbelwerkstatt JohnnyB mit Führung durch die Werkstatt
    Besuch der Ferme Auberge dur Ried
    Besuch im Bio-Weingut Porzelt in Klingenmünster
    geführter Stadtspaziergang in Trier
    Tourenbuch und Streckenkarten
    Tourentasche aus der hauseigenen Schneiderwerkstatt
    Tourschild und Aufkleber
    Tourplakette




Die Formulare zur Anmeldung sowie den Flyer können Sie oben als PDF-Dateien herunterladen und ausdrucken. Bei Interesse schicken wir Ihnen auch gerne ausgedruckte Unterlagen per Post oder Fax zu. Sollten Sie weitere Fragen haben, informieren wir Sie gerne in einem persönlichen Telefongespräch. Online Anmeldungen sind nicht möglich.

 

--> zu den Kontaktdaten

Copyright: Classic Car Highlights 2020          Impressum     Datenschutz