SAISONFINALE 2019
im Nordschwarzwald

Anreise / Sonntag, 29. September

Zum achten Saison Finale hatten wir in´s Hotel Bareiss in Baiersbronn eingeladen. Wir erlebten vier sehr schöne Tage und genossen die vielfältigen Annehmlichkeiten des Hauses. Der Meerwasser Außenpool hatte es einigen Frühaufstehern besonders angetan, und so traf man sich (mehr oder weniger pünktlich) um 7:30 Uhr zunächst auf einen Saft oder Kaffee im Café des SPA Bereiches und ließ sich anschließend im Strömungskanal treiben. An allen Tagen war die Hubertus Stube für uns separat reserviert. Hier trafen wir uns jeden Morgen zu einem phantastischen, ausgiebigen Frühstück, das zu Recht mit internationalen Preisen ausgezeichnet ist. Und hier genossen wir am Abend entspannte Treffen mit angeregten oder ausgelassenen Gesprächen, veredelt mit außergewöhnlichen Menus aus aller Herren Länder oder regionalen Spezialitäten und guten Tropfen aus dem Keller.

Rundfahrt ins Waldachtal / Montag, 30. September

  • Besuch in der Mönchshof Sägemühle

    Foto von Theo Sprenger
  • bei unserem Rundgang

    Foto von Theo Sprenger

Die Rundfahrten hatten wir bei diesem Treffen etwas kürzer gehalten, um den Tag am Morgen mit mehr Muße anzugehen und am Nachmittag mehr Zeit vor dem Dinner zu haben. Etwas über 100 Kilometer standen heute im Tourenbuch. Von Mitteltal über Baiersbronn in Richtung Murgtal. In Klosterreichenbach ging es hinauf auf die Schwarzwaldhöhen. Auf kleinsten Sträßchen durch verschlafene Ortschaften, durch „dunklen Tann“ und weite Wiesen, genossen wir die Fahrt bis in´ s Waldachtal. Hier waren wir zu einem Besuch mit Führung durch die „Historische Mönchshof Sägemühle“ angemeldet. Wir erfuhren alles zur langen und wechselhaften Geschichte der Mühle. Es folgte ein Passus zu Besucherzahlen in epischer Breite, den zu unterbrechen nicht einfach war, aber zumindest abgekürzt werden konnte. Es folgte die Besichtigung im Innern der Sägeanlage, die auch in Betrieb gesetzt und die einzelnen Arbeitsschritte anschaulich erklärt wurden. Vor der Heimfahrt ließen wir uns Laugenbrezeln mit Butter im rustikalen Mühlengastraum schmecken. Auf abwechslungsreicher Strecke fuhren wir über Aach und Musbach Richtung Klosterreichenbach und erreichten alle gesund und munter unser „Zuhause“ in Mitteltal.

Rundtour ins Neckartal / Dienstag, 1. Oktober

  • auf versteckten Pfaden

    Foto von Theo Sprenger
  • das Café im Wasserschloss Glatt

    Foto von Theo Sprenger

Der erste Abschnitt der Strecke führte durch ein wohl einmaliges Gebiet. Eine sogenannte „Streusiedlung“, bestehend aus kleinsten Weilern, Einzelhöfen und Doppelhöfen. Sie trägt den Ortsnamen „24 Höfe“ und liegt völlig abseits. Wir erlebten eine schöne, gemächliche Fahrt durch diese Idylle. Dann ging es kurvig hinab in das Neckartal, dem wir am Fluss entlang bis hinter Sulz am Neckar folgten. Alsbald kamen wir zum wunderbar gelegenen Wasserschloss Glatt. Hier durften wir im Schlosshof parken. Das Wetter war mild und wir konnten uns draußen auf der Terrasse des Schlosscafés zum Mittagsimbiss niederlassen. Im Anschluss fuhren wir wieder hinauf auf die Schwarzwaldhöhen und zurück nach Mitteltal.

Rundtour durch die Ortenau / Mittwoch, 2. Oktober

  • frische Fische im Forellenhof

    Foto von Theo Sprenger
  • unsere Dinner vom Feinsten im Bareiss

    Foto von Theo Sprenger

Leider war das Wetter regnerisch. Von Mitteltal fuhren wir zur Schwarzwaldhochstraße. Die reinste „Waschküche“. Bergab in Richtung Rheinebene löste sich der Nebel wieder auf und so hatten wir doch noch schöne Blicke auf die liebliche Landschaft der Ortenau. Die Rückfahrt brachte uns wieder über die Schwarzwaldhochstraße. Einige Kilometer vor Mitteltal besuchten wir in Buhlbach den „Forellenhof“. Das mehrere Jahrhunderte alte ehemalige „Fischerstüble“ wurde von Familie Bareiss 2017 umfassend saniert. Heute präsentiert er sich als schmuckes Schwarzwaldhaus mit eigener Fischzucht, Fischverkauf im „Forellenlädele“ und gemütlichen Gaststuben. Zum Mittagsimbiss kam natürlich fangfrischer Fisch aus den eigenen Teichen auf den Teller. Am Abend trafen wir uns dann zur letzten gemütlichen Runde wieder mit feinen Speisen aus der Bareiss Küche und hatten einen fröhlichen, gelungenen Abend. Und für alle gab es von Angelika und Theo zur Erinnerung eine hausgemachte Forellengewürzmischung vom Forellenhof.

Abreise / Donnerstag, 3. Oktober

Nach dem gemeinsamen Frühstück hieß es Abschied nehmen von einer schönen Zeit miteinander beim Finale in Baiersbronn.



Text: Theo Sprenger
Titelbild: Theo Sprenger


Copyright: Classic Car Highlights 2018          Impressum     Datenschutz